Polizist a.D. Dirk Lauer zum Mordfall Nadine Ostrowski / Behördenstress, behoerdenstress.de

Nachdem der Polizist a.D. Dirk Lauer sich den folgenden Artikel angesehen hatte:

http://die-volkszeitung.de/NADINE_OSTROWSKI/doppeltes-drosselkabel/000-DOPPELTES-DROSSELKABEL-BILDER.HTM

war ihm klar, dass im Mordfall Nadine irgendetwas schwer aus dem Ruder gelaufen war. Lesen Sie dazu seine eigenen Worte, darunter die Belege dafür.

——– Original-Nachricht ——–

Betreff: Re: Fwd: Fwd: FW: Bitte kurz prüfen

Datum: Wed, 27 Feb 2013 10:33:58 +0100 (CET)

Von: Dirk Lauer <info@dirklauer.de>

Antwort an: Dirk Lauer <info@dirklauer.de>

An: Andrea Jacob <Andrea_Jacob@gmx.de>

Hallo Frau Jacob!

Dieser Fall ist wie im Sachverhalt beschrieben wirklich fraglich und warum die Aussagen des Sachverständigen nicht akzeptiert wurden ist nicht nachzuvollziehen.

Wurde hier versucht einen Mörder zu verurteilen, obwohl dies sehr sehr fraglich ist?

Im welchen verhältnis stand der angebliche Mörder zur Ermordeten?

Wurden keine Ausdehnungen im Kabel festgestellt mit dem die Frau erdrosselt wurde?

Hatte der angebliche Täter keine Einschnittwunden, Vertiefungen, Verletzungen in- oder an der Haut gehabt?

DNA wurde von der Ermordeten sichergestelt aber vom Mörder nicht?

Dieser Fall ist für mich mehr als merkwürdig und es bedarf einer Überprüfung!

Gruss

Dirk Lauer

dirk-lauer-zum mordfall-nadine-ostrowski.01

dirk-lauer-zum mordfall-nadine-ostrowski.02

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: